Köcherfliege "Geschenkla"

Georg Christel

Fliegenfischer - Fliegenbinder - Rutenbauer

unter Fliegenbinder Christel

Köcherfliege "Gschenkla"

 

Material:

 

  • Haken: TMC 2457 #8-14
  • Faden: UNI-Thread 8/0 Braun
  • Körper: Geschenkband "Gschenkla" verschiedene Farben
  • Kopf: Thungsten Perle 3mm
  • Beine: Rebhuhnfeder
  • Flügelscheide: Raffia
  • Kragen: Hasendubbing

     

Anleitung:

Schritt 1

 

Geschenkband mit Schere in der Mitte der Länge nach teilen.

Schritt 2

 

Die Längsfäden bis kurz vor den Rand auszupfen.(evtl. aufheben für ein anderes Muster "Ethel Lake").

Je nach Breite des Geschenkbandes, für einem kleineren Haken, die Querfäden einkürzen damit die Proportionen zum Haken passen.

 

 

Schritt 3

 

Thungstenperle auf den Haken aufschieben und die Grundwicklung hinter der Perle beginnend bis in den Hakenbogen wickeln. Dann das vorbereitete Geschenkband an dieser Stelle einbinden.

 

 

 

 

Schritt 4

 

Das Geschenkband Richtung Öhr winden. Dabei darauf achten das die Fäden immer nach hinten gestreift werden. ( um so enger man den Abstand wählt umso mehr Volumen bekommt der Körper).

 

Schritt 5

 

Geschenkband hinter der Perle abbinden und abschneiden.

Schritt 6

 

Für die Beine eine Rebhuhnfeder einbinden.

 

Schritt 7

 

Die Feder wie eine Hechel um den Haken wickeln und abbinden.

Dabei noch Platz für den Kragen lassen.

 

Schritt 8

 

Als Flügelscheide ein Stück Raffia auf der einen Seite einbinden, und wie einen Loop umschlagen zur anderen Seite und einbinden.

Das überstehende Raffia abschneiden.

 

Schritt 9

 

Zum Abschluss das Hasendubbing auf den Faden mit Dubbingwachs anbringen und hinter der Perle einbinden.

Jetzt den Abschlußknoten hinter der Perle anfertigen. Zu allerletzt mit einer Bürste das Dubbing nach hinten ausbürsten.

 

Schritt 10

 

Die Nymphe kann in verschiedenen Farbvarianten und Größen gebunden werden. Je nach dem natürlichen Vorbild.

 

Die Nymphe imitiert eine Köcherfliege unmittelbar nach dem Schlupf

kurz vor dem Aufstieg zur Oberfläche. Die Flügel sind noch im Köcher

oder noch nicht richtig entfaltet.

 

Sie hat sich beim Köcherfliegenschlupf als sehr fängig herausgestellt.

Vor allem wenn die Fische an der Oberfläche noch nicht richtig nehmen.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbinden und natürlich Petri Heil!!!

Euer Georg Christel

 

P.S.: sollten die Fische auf Goldperlen allergisch reagieren, dann die Perle

entweder mit Raffia überziehen oder mit wasserfesten Fly Pens bemalen.

 

 

 

Aktualisiert ( Samstag, den 14. April 2012 um 10:03 Uhr )