Über mich

Über mich und wie ich zum Fliegenfischen kam!

Hallo liebe Fliegenfischer Kollegen,

 

am 21.07.1958 wurde ich in Geiselwind, ein Ort an der Autobahn A3 im Ebrachgrund (Franken), geboren. Dort an der Reichen Ebrach begann ich schon als 6 jähriger mit meinem Vater (und oft verbotener Weise auch ohne ihn), und mit meinem großen Bruder Günther, auf Forellen, Weisfische, Barsche, Karpfen usw. zu Fischen. Damals schon empfand ich dabei eine große Begeisterung.

 

In meinem ersten Beruf brachte ich es bis zum E-Meister.

 

1995 dann machte ich mich als Versicherungskaufmann selbständig. Diesen Beruf übe ich auch heute noch aus.

 

1995 war auch das Jahr in dem ich das erste Mal mit meinem guten Freund Gerald nach Canada zum Lachsfischen reiste. Zu diesem Zweck fertigte ich mir selbst eine Lachsrute aus einem Armalite-Blank an.

 

Bereits 2002 hatte ich mir alle erdenklichen Ruten gebaut. Nur eine Fliegenrute besaß ich noch nicht. Das sollte sich ändern. So kam ich letztendlich zum Fliegenfischen. Im anschließenden Canada Urlaub fing ich damit in den Flüssen des Yukon-Territoriums meine ersten Äschen.

 

Seither habe ich fast keine andere Rute mehr angefasst und nur noch mit der Fliege gefischt. Es wurde mir zur Leidenschaft.

 

Von einem langjährigen und sehr begeisterten Fliegenfischer lernte ich noch einiges dazu. Vor allem für das Fliegenbinden konnte er mein großes Interesse wecken.

 

Als ich von der 1. Deutschen Fliegenbindemeisterschaft 2008 hörte war es für eine Teilnahme bereits zu spät, so nahm ich mir vor im Jahr 2009 einen Versuch zu starten.

 

Weil ich gerne auch realistische Fliegen binde, fertigte ich für die Deutsche Meisterschaft eine Großköpfige Steinfliege an. Mit dieser Fliege habe ich auch auf einen Preis gehofft. Dass dies gleich der 1. Platz werden sollte, freute mich sehr.

 

Es war für mich eine sehr große Überraschung dass ich in den Kategorien Trockenfliege und Nymphe ebenfalls mit dem ersten Platz ausgezeichnet wurde. Ich hätte nie zu träumen gewagt dass meine Arbeit so gut ankommt. Das war eine sehr schöne Bestätigung und ich habe mir fest vorgenommen weiter an meinen Nachbildungen zu arbeiten. Ich freue mich über jeden Fliegenfischer Kollegen der diese Begeisterung mit mir teilt.

 

Mal sehen was in meinem Fliegenfischerleben noch so alles geschieht.

 

Jedenfalls wünsche ich allen Gleichgesinnten viel Spaß und Freude mit diesem schönem Hobby und Petri Heil.

 

P.S. "Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen"

 

 

Aktualisiert ( Samstag, den 07. Januar 2012 um 12:38 Uhr )

 

Georg Christel

Fliegenfischer - Fliegenbinder - Rutenbauer

unter Fliegenbinder Christel